Geschäftsbericht 2020

Impact

Unser Handeln hinterlässt Spuren – unseren Fußabdruck. Ökologisch gesehen soll er möglichst klein bleiben. Dagegen soll das, was wir täglich für die Landtechnik leisten, möglichst nachhaltig wirken – unser Impact. Um Landwirten hohe Erträge mit immer umweltschonenderen Methoden zu ermöglichen, blicken wir weit über den Maschinenbau hinaus und‚ kooperieren mit Wissenschaftlern und Technologieführern.

Die Pandemie im Jahr 2020 hat gezeigt, wie sensibel ­Lieferketten von Rohstoffen, Verpackungen oder auch ­fertigen Produkten sein können. Dennoch konnten große globale Versorgungsausfälle vermieden werden.

Dank Millionen von Daten vernetzen sich Landwirte, Handel und Lebensmittelhersteller immer enger. Das sorgt für mehr Transparenz und Versorgungssicherheit.

Die globale Lebens-mittel­industrie setzte 2020 etwa 6.632 Milliarden Euro um – und damit doppelt so viel wie die gesamte Autobranche.

Mehr als 800 Millionen Menschen weltweit arbeiten dafür, unsere Ernährung zu sichern. Auch dank ­moderner Technik ernährt ein Bauer heute 155 Menschen weltweit. Vor einem Jahrhundert waren es vier.

100 Milliarden US-Dollar werden Studien zu­folge bis ins Jahr 2050 für die Agrarforschung aus­gegeben.

Standpunkt
 
 

Die Landwirtschaft ist eine der Schlüsselbranchen des 21. Jahrhunderts. Sie kann die Welternährung sichern, wenn wir es schaffen, Mensch, Maschine und Natur auf intelligente Weise miteinander zu verzahnen. Das ist eine Herkulesaufgabe, der wir uns täglich mit voller Begeisterung stellen – weil wir in Generationen denken.

Alle Artikel